Schweißen

Schweißen

WIG – Schweißanlagen
Im Laufe der Jahre haben wir unser Produktportfolio vom einfachen Drahtbiegeteil, hin zur komplexen Baugruppenfertigung Stück für Stück erweitert.

Ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Fertigungserweiterung sind unsere neusten WIG – Schweißanlagen. Mit Hilfe neuester Schweißtechnik, dem nötigen Fachpersonal und der eng an die Bedürfnisse unserer Kunden angepassten Fertigungsstruktur, haben wir es geschafft unsere Produktpalette um äußerst komplexe Baugruppen zu erweitern.

Wir fertigen für Sie auf unseren händischen und teils auch robotergestützten Schweißanlagen Teile und Baugruppen in kleinen und mittleren Losgrößen. Gerne richten wir unsere Möglichkeiten nach Ihren Bedürfnissen und Anforderungen aus und versuchen durch einen engen Schulterschluss mit unseren Partnern immer das in uns gesetzte Vertrauen durch Qualität, Flexibilität und Engagement zu rechtfertigen.

Was ist WIG Schweißen?
WIG Schweißen gehört zu den Schmelzschweißverfahren. Es ist universal anwendbar und zeichnet sich durch eine sehr saubere Verarbeitung aus. Bei dieser Schweißmethode entstehen nur sehr wenige Spritzer und so gut wie keine Gase.

Beim Verschweißen des Werkstückes wird der notwendige Strom über eine Wolfram-Elektrode zugeführt. Diese Elektrode schmilzt im Gegensatz zum gängigen MIG und MAG-Schweißverfahren nicht ab. Die Qualität der Schweißnähte ist sehr hochwertig, da das aufgeschmolzene Metall durch die Zuführung eines Schutzgases vor dem Einfluss von Sauerstoff geschützt wird.

Die Zuführung der Hitze erfolgt direkt über den Schweißkopf. Da die Elektrode hierbei nicht abschmilzt wird der Schweißzusatz entweder manuell zugeführt oder man lässt das zu verschweißende Material einfach ineinander verlaufen. Ein weiterer großer Vorteil beim WIG Schweißen ist, dass der Schweißer die Stromstärke und die Menge des Schweißzusatzes auf das jeweilige Werkstück abstimmen und entsprechend abändern kann. Der Schweißzusatz kann fortdauernd oder aber Tropfen für Tropfen zugeführt werden, wobei der Schweißdraht dabei immerwährend im flüssigen Schweißbad verbleibt. Daher nennt man diese Art des Schweißens auch „stechende Methode“.