Historie

Historie

Die bewegte Historie der Kreutz & Mock GmbH:

1934:
Gründung der Metallwarenfabrik Kreutz & Mock durch Jakob Kreutz, Willi Kreutz und Josef Mock in Lohr am Main.

1940:
Kauf des 1.Firmengebäudes, der alten Papiermühle in Lohr am Main.

1943:
Herr Josef Mock tritt aus dem Unternehmen aus

1947:
Auch Willi Kreutz tritt aus dem Unternehmen aus. Jakob Kreutz ist somit alleiniger Eigentümer der Firma Kreutz & Mock.

1956:
Am 02.12.1956 verstirbt Jakob Kreutz. Seine Frau Franziska Kreutz übernimmt die Leitung des Unternehmens.

1968:
Durch die fortwährend positive Entwicklung der Unternehmung wurden die Platzverhältnisse in der alten Papiermühle immer knapper. Da es in Lohr keine geeignete Fläche zu erwerben gab, zog man auf die „grüne Wiese“ nach Neuendorf um.

1979:
Die Tochter des Firmengründers, Anneliese Kreutz, übernimmt die Leitung der Firma von ihrer Mutter Franziska.

1990:
Wieder wurde es eng im Hause Kreutz & Mock. Daher erweiterte man das Firmengebäude um einen weiteren Flügel. Hier fanden ab sofort der Versand und die Verwaltung ihren Sitz.

1993:
Manfred Gerlach wird, nach 25 Jahren Berufserfahrung im hauseigenen Maschinenbau und der angeschlossenen Produktion zum Geschäftsführer ernannt.

2005:
Zum 01.01.2005 erwirbt Manfred Gerlach die Kreutz & Mock GmbH von Anneliese Kreutz, die aus Altersgründen aus dem Unternehmen ausscheidet.

2007:
Bau und Inbetriebnahme einer umwelt- und ressourcenschonenden  Hackschnitzel – Heizanlage.

2011:
Inbetriebnahme unserer ersten, vollautomatisierten Roboter-Schweißanlage.

2013:
Simon Gerlach, Sohn des Firmeninhabers Manfred Gerlach, wird zum Geschäftsführer ernannt.

2014:
Aufbau und Inbetriebnahme eine WIG Schweißanlage.

2015:
Inbetriebnahme einer halbautomatischen CNC Rohrbiegemaschine.

2015:
Inbetriebnahme einer neuen Gleitschleifanlage samt Separierstrecke und verschiedener Trocknungseinheiten.

2016:
Inbetriebnahme einer neuen Deckel Maho CNC Fräsmaschine im hauseigenen Maschinenbau.